geschrieben von Alexander Steireif
am 7. Juli 2015 - 17:20

Besonders für elektronische Geräte liegen oft Testberichte von unabhängigen Portalen wie beispielsweise chip.de vor. Sofern möglich sollten Sie diese Testberichte, oder auch Auszeichnungen, gut sichtbar bei den Artikeln integrieren. Denn Testberichte beantworten in der Regel offene Fragen und geben, sofern der Artikel positiv abgeschnitten hat, ein gutes Gefühl. Auszeichnungen sorgen ebenso für ein gutes Gefühl beim Konsumenten und kann den letzten Anstoß für einen Kauf geben.

Nutzen Sie daher externe Berichte sowie Auszeichnungen und integrieren Sie diese gut sichtbar auf der Produktseite.

Noch mehr E-Commerce Tipps & Tricks – zum kostenlosen Download!

Sie sind Shop-Betreiber und interessieren sich für weitere Tipps & Tricks, die Ihnen beim Aufbau Ihres Online-Shops weiterhelfen? Dann laden Sie unser eBook „iSuccess im E-Commerce – 77 Tipps & Tricks für mehr Erfolg mit Ihrem Online-Shop“ kostenlos herunter. Weitere Informationen…

geschrieben von Matthias Zeis
am 5. Juli 2015 - 20:00
Yoav Kutner postete ein Bild des Original-Magento-Teams von 2007. (c) Yoav Kutner

Yoav Kutner postete ein Bild des Original-Magento-Teams von 2007. (c) Yoav Kutner

Nachdem die Wochen zuvor um Magento 1 ruhiger waren, gab es im Juni jede Menge neue Extensions und Tools. Magento CE 1.9.2 soll nun bald erscheinen.

Bei Magento 2 hat sich in verschiedenen Bereichen (Suche, CLI, Import/Export, Payment, …) etwas getan und die Dokumentation wächst weiter.

In der Community findet ein neues schönes Nerd-Shirt Verbreitung und es…

geschrieben von
am 4. Juli 2015 - 4:32
Today we're going to give you a quick overview of PHP [type hints](http://php.net/manual/en/language.oop5.typehinting.php). While the debate over how strongly PHP should be typed rages on, many PHP frameworks have started using type hints as metadata for implementing features like... Alan Storm
geschrieben von Tobias Vogt
am 4. Juli 2015 - 0:03

Ich gebe zu, der Titel ist ein bisschen reißerisch. Generell haben wir öfter das Problem dass wir gemeinsam am Projekt arbeiten, alles fleißig notieren und konzipieren und es dann umsetzen. Viel zu oft verschwinden die Konzepte dann im Papierkorb bzw. laufen immer weiter zum Entwicklungsstand auseinander. Will man wissen wie etwas noch mal ging tut man was? Genau, man ließt den Source. Da sich das ganze irgendwie umständlich anfühlt haben wir ein recht simples Magento Modul mit dem Namen Docview entwickelt. Eventuell löst es unser Problem?

Mit DocView wird Dokumentation der Module an einer zentralen Stelle gesammelt und in Magento angezeigt. Damit ein Modul Doku bereitstellt muss eine index.md angelegt sein. Diese liegt z.B. im Ordner app/code/local/code/Codex/MeinModul/doc/index.md.

geschrieben von PAJ
am 3. Juli 2015 - 15:40

If you are using Webshopapps free Matrix Rates module the default module code uses the order value before discount. Most likely you will want to offer Free Shipping for orders with a nett value calculated after any discounts.

To apply Matrix Rates shipping rates to the nett order value after discount modify /home/www/ecommerce/shop01/magento/app/code/community/Webshopapps/Matrixrate/Model/Carrier/Matrixrate.php

Look for

$ratearray = $this->getRate($request);

around line 115, and before this add

$request->setPackageValue($request->getPackageValueWithDiscount());

This will modify the value used to calculate the rate to the order value after (with) discount. Note if you have virtual products, move the request variable change higher up in the method, before the logic that detects…

geschrieben von PAJ
am 3. Juli 2015 - 14:46

Having implemented a Magento REDIS cache management solution I wanted to see what effect using the Magento cache had on page load times. To measure the Magento page load time I load the page into an iFrame, refresh the iFrame and measure the load time over an average of 10 page refreshes.

Here are the results of the test

Page Load Times

magento-cache-system-page-load-times

  • Enabling the system cache using REDIS showed a 59% increase in the home page load time.
    • Enabling the FPC cache using REDIS showed further 28% increase, a total 71% increase.
  • Enabling the system cache using…
geschrieben von Alexander Steireif
am 2. Juli 2015 - 15:03

Es gibt nichts ärgerlicheres, als wenn Sie ein tolles elektronischen Produkt bestellen und anschließend bei der Lieferung merken, dass die Batterien oder ein entsprechendes Netzteil fehlt. Sollten für Artikel Add-ons bzw. Zubehör vorhanden sein, so sollte dieses grundsätzlich bei dem entsprechenden Artikel abgebildet und dargestellt werden. Pflegen Sie daher bei Ihren Produktdaten immer zusätzlich noch Zubehör bzw. ergänzende Artikel ein und stellen Sie diese in dem Online-Shop dar.

Noch mehr E-Commerce Tipps & Tricks – zum kostenlosen Download!

Sie sind Shop-Betreiber und interessieren sich für weitere Tipps & Tricks, die Ihnen beim Aufbau Ihres Online-Shops weiterhelfen? Dann laden Sie unser eBook „iSuccess im E-Commerce – 77 Tipps & Tricks für mehr Erfolg mit Ihrem Online-Shop“ kostenlos herunter. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.itabs.de/isuccess-im-…

geschrieben von Alexander Steireif
am 29. Juni 2015 - 14:50

Ungeachtet des Aufwands, den Sie in die Texte stecken: Ihre Besucher werden sich primär anhand Produktbilder orientieren. Umso wichtiger ist es, „gute“ Produktbilder zu besitzen. Unter guten Produktbildern ist zu verstehen, dass von allen relevanten Ansichten ein Bild vorliegt und nicht beispielsweise nur ein Bild von vorn oder oben.

Ihre Kunden erwarten, den Artikel von allen Seiten zu begutachten. Auch müssen Produkte im Kontext abgebildet werden. Wenn Sie das Foto einer Handtasche zeigen, verrät dies nicht zwangsläufig etwas über die Größe der Handtasche. Wenn auf dem Foto aber eine Frau die Handtasche in der Hand hat, sind Rückschlüsse auf Größe und Dimensionen möglich.

Sorgen Sie daher für möglichst viele, qualitativ hochwerte Produktabbildungen, bei denen die Artikel zum Teil auch im Gebrauch zu sehen sind.

Noch mehr E-Commerce Tipps & Tricks – zum kostenlosen Download!

Sie sind Shop-Betreiber und interessieren sich für weitere Tipps &…

geschrieben von
am 28. Juni 2015 - 4:26
After spending a bit of time poking around a Magento 1 codebase (I still do that -- [say hi if you need my help](http://alanstorm.com/contact)), I was reminded that Magento 2 is going to be some developer's first major experience with... Alan Storm
geschrieben von Denis Saltanahmetov
am 27. Juni 2015 - 13:06

Sometimes we can face with the different dependencies between the system bundles or bundles that are already created by other developers, and we will have to change the configuration for such bundles. Usually, it can be easily done because OroCRM has a quite good GUI interface. So, using GUI you will be able to change the configuration for any bundle. Nevertheless, pay attention that if you need the bundle for deployment to different servers, this way is not convenient. In case of deployment, you will need to add a description of the appropriate settings and it is also important to follow these settings in further development. The best way is to use the migrations scripts. In this article, we will show you how to change a config of a single entity in the bundle.

In the beginning, we should create our bundle itself – you can use own bundle, but we create a test one to show how to change the configuration of the field’s entity. Moreover, we will use this bundle for…

geschrieben von Alexander Steireif
am 25. Juni 2015 - 13:00

Stellen Sie sich selbst die Frage, wenn Sie einen Ihrer Artikel in Ihrem Online-Shop ansehen, ob alle Informationen die für eine Kaufentscheidung notwendig sind, übersichtlich dargestellt werden.

Sobald sich ein potentieller Kunde einen Artikel bei Ihnen in Ihrem Online-Shop ansieht, geht es genau um diesen Punkt. Sie müssen daher Ihren Besuchern alle Informationen bereitstellen, die zum Treffen einer Kaufentscheidung notwendig sind. Dazu zählt beispielsweise das verwendete Material, technische Eigenschaften, Informationen zur Garantie/Gewährleistung, bei Modeprodukten eine Größentabelle etc.

Noch mehr E-Commerce Tipps & Tricks – zum kostenlosen Download!

Sie sind Shop-Betreiber und interessieren sich für weitere Tipps & Tricks, die Ihnen beim Aufbau Ihres Online-Shops weiterhelfen? Dann laden Sie unser eBook „iSuccess im E-Commerce – 77 Tipps & Tricks für mehr Erfolg mit Ihrem Online-Shop“ kostenlos herunter. Weitere…

geschrieben von Michael Türk
am 24. Juni 2015 - 11:19

Wir sind sehr froh, auch zur 21. Ausgabe unserer Veranstaltungen noch Neuerungen präsentieren zu können. Zum einen konnten wir dieses Mal so viele Registrierungen verzeichnen wie noch nie zu vor. Das garantiert eine interessante Diskussionsrunde und viele Networking-Möglichkeiten.

Darüber hinaus können wir dieses Mal unseren ersten Sponsor präsentieren: Beerplorer hat den großen Bierkonzernen den Kampf angesagt und möchte seine Kunden mit ausgesuchten, interessanten und außergewöhnlichen Bieren aus aller Welt verwöhnen. Wir haben Tobias Zander zu seinem Projekt befragt.

17371406176_ae7b9811ab_o_low
geschrieben von Stacy Farrington
am 23. Juni 2015 - 21:42

Creatuity has created a new extension that allows Magento store owners to create a custom maintenance page for their site that looks good! Majority of it can be modified in the Magento admin panel, and it has unique features like links to the company’s social media sites, contact information, and even a countdown timer for when the site will be back up. The extension has been open sourced and can be found on github. It is available for anyone to download for free, and provides additional information about the extension!

To show an example of what a site would look like using this extension, we have created a maintenance page for Creatuity’s website. The company logo, colors and information can all be easily changed in the Magento admin panel and leaves customers with a good-looking page to land on.

geschrieben von Alexander Steireif
am 22. Juni 2015 - 13:00

Um sich von Ihren Konkurrenten abzuheben, macht es durchaus Sinn, eigene Produkttexte und Produktinformationen bereitzustellen. Das hat darüber hinaus den Vorteil, dass Google diese ebenso positiv wertet. Wenn hunderte Online-Shops die exakt selben Produktbeschreibungen verwenden, ist dieser Text nicht mehr viel Wert.

Soweit wie möglich sollten Sie daher auf eigene Texte zurückgreifen und hierbei auch Ihr Fachwissen einfließen lassen. Letztendlich helfen Sie damit Ihrem potentiellen Kunden, sich für das Produkt zu entscheiden. Im stationären Handel möchten Sie ja auch gerne bei Fragen von einem professionellen und kompetenten Mitarbeiter beraten werden.

Noch mehr E-Commerce Tipps & Tricks – zum kostenlosen Download!

Sie sind Shop-Betreiber und interessieren sich für weitere Tipps & Tricks, die Ihnen beim Aufbau Ihres Online-Shops weiterhelfen? Dann laden Sie unser eBook „iSuccess im E-Commerce – 77 Tipps & Tricks für mehr Erfolg mit…

geschrieben von Vanessa Steinmetz
am 22. Juni 2015 - 12:25

Am 25.06.15 findet das 21. E-Commerce Forum bei Flagbit statt. Damit Ihr einen Vorgeschmack bekommt, stellen wir euch heute unseren Referenten Dennis Herzberger, Senior Conversion Consultant bei Web Arts, vor.

Dennis Herzberger – Senior Conversion Consultant bei Web Arts

Flagbit: Guten Tag Herr Herzberger :) Stellen Sie sich bitte kurz vor: Wie sind Sie in die digitale Branche gekommen?

Dennis Herzberger: Im Grunde bin ich mit Computern aufgewachsen, wenn auch sehr alten und langsamen.…

geschrieben von PAJ
am 19. Juni 2015 - 12:44

In computing, active data is often cached to shorten data access times, reduce latency and improve input/output (I/O). Because almost all application workload is dependent upon I/O operations, caching is used to improve application performance.

Magento is a very data and database intensive application. By enabling the Magento system cache you will instantly see an improvement in response times as Magento starts to cache database queries and system data. The default cache storage code uses the file system, i.e. Magento saves cache data to disk. Whilst this will certainly improve Magento responsiveness there are other cache storage options available that are much faster and there are additional types of data we can also cache to improve the overall responsiveness and speed of a Magento CE application.

memcache and redis

For most computer systems the fastest data storage medium is the physical memory, using memory as a cache results in very quick data access times and…

geschrieben von Andreas von Studnitz
am 18. Juni 2015 - 9:11

Der Aachener Magento-Stammtisch macht am kommenden Dienstag (ab 19 Uhr) einen Ausflug ins benachbarte Heinsberg. Der Grund: Wir wurden von der Firma Otto Gourmet eingeladen.

Otto Gourmet ist spezialisiert auf hochwertige Fleischprodukte und betreibt seit mehreren Jahren einen Magento-Shop unter http://www.otto-gourmet.de. Christian Altrogge, der den Shop seit der ersten Stunde betreut, ist regelmäßiger Besucher des Aachener Stammtisches. Er wird den Shop am Dienstag auch als Case Study vorstellen.

Besonderes Highlight: In der firmeneigenen Event-Küche werden für uns Burger frisch vorbereitet. Auch Getränke werden gestellt.

Wir werden zwei  Vorträge haben:

geschrieben von Covos
am 17. Juni 2015 - 10:59
Wer ein Produkt anlegen möchte, bei dem Kunden auch Teilmengen bestellen können sollen, kann dies im Standard nur tun, wenn bei “Lagerbestand verwalten” ein Ja eingetragen ist. Nun kann der Kunde im Shop auch 0.5 Stück bestellen. Handelt es sich … Weiterlesen →
geschrieben von cmuench
am 16. Juni 2015 - 17:23

In Magento 2 werden alle Dependecy Injection Einstellungen nun in einer di.xml Datei erzeugt.
Alle XML Daten werden nun in der neuen Magento Version zwingend gegen eine XSD Datei validiert.
Das passiert zur Laufzeit als auch in modernen IDEs wie PHPStorm. Ebenso praktisch ist eine automatische Code-Completion.

PHPStorm meldete mir folgendes:

The type definition cannot be abstract for element argument

Zusätzlich funktionierte in diesem Fall die Code-Completion nicht mehr.

phpstorm_xsd_error

Die Lösung war recht einfach.
Ich hatte vergessen das Attribut xsi:type anzugeben. Das Attribut definiert den Typ des Arguments (in meinem Fall „string“).